Geschichtlicher Rückblick See- und Landschloss Ort

Die beiden Schlösser Ort, das Seeschloss auf einer natürlichen Insel im Traunsee, der Stadt Gmunden vorgelagert und das Landschloss, auf einer im See vorspringenden Landzunge gelegen, wurden zu verschiedenen Zeiten erbaut.

Die ältere Wasserburg auf der Insel wurde erstmals im Jahre 1138 mit seinem Besitzer Hartnid von Ort beurkundet.

Das Geschlecht der Hartnide, einer reichen und ausgedehnten Herrschaft, starb mit Hartnid VI. aus, nachdem sein Vater mit dem Babenberger Friedrich II. in Fehde geraten und in der Gefangenschaft 1245 gestorben war. 

Der Besitz ging an die Schwester Gisela, die mit Adalbero von Rauhenstein verheiratet war. Die Enkel der Gisela Ort-Rauhenstein verkauften Burg und Herrschaft an die Wallseer, in deren Besitz Ort 150 Jahre blieb. Nachdem Ort im Erbwege an das Geschlecht Schärfenberg kam, wurden Burg und Herrschaft Ort 1588 von Weikart von Pollheim gekauft,  1597 an die Stadt Gmunden und schließlich 1604 dem Kaiser verkauft.

Im Jahr 1625 erwarb Graf Adam von Herberstorff  die Herrschaft Ort, die 1626 in den Bauernkriegen von aufständischen Bauern eingenommen und in Brand gesteckt wurde. Mit dem Wiederaufbau im gleichen Jahr gestaltete Graf Herberstorff  die Burg zu einem Schloss um und ließ das Landschloss neu errichten.

1634 kamen die Schlösser an den Schwiegersohn Herberstorffs, Johann Warmund von Preising. Von diesem kaufte Graf Georg von Salburg die Herrschaft,  um sie vier Jahre später an Kaiser Leopold zu verkaufen. Die Herrschaft blieb 100 Jahre unter kaiserlicher Verwaltung. Im Jahre 1870 kaufte der Großherzog von Toskana das Landschloss, 1880 erwarb Erherzog Johann Salvator das Seeschloss und übernahm damit alle darauf liegenden Verpflichtungen gegenüber Ärar und Kirche.

Die dargestellte Besitzerfolge kann anhand einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Wappenwand, im Innenhof des Landschlosses Ort, nachvollzogen werden.

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014