Seminar: Neuerungen in der Sprengtechnik

Die Teilnehmer erhalten eine kurze theoretische Einführung zu den Themen "streuflugfreie Gesteinssprengung" und "Spalten von Starkholz unter Sprengmitteleinsatz".
Im Rahmen einer praktischen Vorführung wird die Anwendung des in Schweden entwickelten "Steinsprenger-Verfahrens" gezeigt, einer Sprengtechnik die vor allem dann zum Einsatz gelangt, wenn mit möglichst geringer Erschütterung und Lärmentwicklung und vor allem streuflugfrei gesprengt werden soll. Der Sprengstoff ist im Wesentlichen Nitrozellulosepulver, wie es als rauchschwaches Pulver bei der Herstellung von Gewehrmunition als Treibladung verwendet wird. Weitere Themen betreffen das Spalten von überstarken Stämmen mittels Sprengung.

Das Praktikum findet im Anschluss an den Vortrag im naheliegenden Steinbruch statt.

Referent: Vzlt. Christian Baumann
Sachverständiger für allgemeines Sprengwesen, Landesgeschäftsstellenleiter von Oberösterreich des Verbandes der Sprengbefugten Österreichs

Kosten:

geförderter Veranstaltungsbeitrag pro Teilnehmer Euro 25,00
Bei der Durchführung der praktischen Sprengarbeiten ist ein Schutzhelm zu tragen

Termin:

09.04.2013
Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr
Max. 20 Teilnehmer

Anmeldung:

Forstliche Ausbildungsstätte Ort des BFW
Johann Orth-Allee 16
4810 Gmunden
Tel.: (+43) 07612/644 19-0
Fax.: (+43) 07612/644 19-34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014