Präsentation der Abschlussarbeiten - Lehrgang Forst+Kultur


 

Viele Forstbetriebe umfassen historisch wertvolle oder interessante Objekte wie Schlösser, Klöster, Burgen, agrarische Anwesen oder aber auch solche der Volkskultur. Der Zertifikatslehrgang "Forst+Kultur" zeigt die Chancen für solche betriebswirtschaftlichen Optionen und stellt gleichzeitig das Rüstzeug für praktische Umsetzungen zur Verfügung. Der Lehrgang Forst + Kultur wurde vom Lebensministerium gemeinsam mit dem Österreichischen Forstverein unter Mitwirkung der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort erarbeitet. Diese Ausbildung ist europaweit einzigartig. Am 2. Februar 2017 haben die Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs "Forst & Kultur" nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung ihre Abschlussarbeiten an der Forstlichen Ausbildungsstätte (FAST) in Ort/Gmunden präsentiert. "Der Lehrgang  Forst+Kultur trägt dazu bei, die Lebensqualität im Ländlichen Raum zu steigern. Wir widmen den kulturellen Aspekten nachhaltiger Waldbewirtschaftung sowohl in Österreich als auch in der internationalen Forstpolitik bereits seit Jahren verstärkte Aufmerksamkeit", so Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich anlässlich der Zertifikatsverleihung. 

Die Forst- und Kultur-Aktivitäten im ländlichen Raum nutzen verstärkt kulturelle und touristische Potentiale im Umfeld der Forstwirtschaft. Ziel dieses Zertifikatslehrganges ist es, mit Wissen und Strukturen der Vergangenheit für heute und morgen fachlich gute, auch wirtschaftlich erfolgreiche forstliche Aktivitäten aufzubauen. 
Im "Österreichischen Waldialog" wurde der Themenbereich "Forst und Kultur" hinsichtlich der damit verbundenen Potentiale, diskutiert und entsprechende, auf breiter Basis abgestimmte Maßnahmenvorschläge in das "Österreichische Waldprogramm" eingearbeitet. Neben praxisorientierter Bildungs- und Aufklärungsarbeit steht das Ausschöpfen einer qualitativen und nachhaltigen touristischen Nutzung und damit mittel- bis langfristig auch eine Erhöhung der Wertschöpfung für Grundeigentümer auf freiwilliger Basis im Vordergrund.

Folgende Abschlussarbeiten werden präsentiert:

Annegret Böhm Eine kriminalistische Waldführung
Ernst Karl Hauswirth Burgruine Königstein
Monika Hehle D´r Ländle Wald
Leopold Putz Das Feichtinger Marterl in Reindlmühl
Ingrid Schediwy-Furhmann Alte Forsthäuser
   
   
   
   
   



Weitere Infos unter www.lebensministerium.at/forst

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014