Archiv

Wo:  Mörschwang im Innviertel bei FWM Thomas Schachinger

Termin:   Freitag  30. März 2018   

 

Das Projekt „Bildungslandkarte“ steht im Zusammenhang mit dem Zertifikatslehrgang Forst und Kultur, der von der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort in Gmunden seit dem Jahr 2007 regelmäßig angeboten wird.

Nach erfolgreicher Ablegung der Facharbeiterprüfung Forst konnte am 9. März 2018 an 21 Kandidaten der Facharbeiterbrief überreicht werden.

Die Forstliche Ausbildungsstätte Ort und der Forstverein für Oberösterreich und Salzburg veranstalteten auch heuer wieder das "Fest im Landschloss".

Gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus Wien nahmen drei Sportlerinnen und Sportler der Fast Ort beim heurigen Vienna City Marathon teil. Das gesamte Team der Fast Ort gratuliert den Teilnehmern herzlich!

Nach erfolgreicher Ablegung der Facharbeiterprüfung Forst konnte am 15. Dezember 2017 an 14 Kandidaten der Facharbeiterbrief überreicht werden.

Die diesjährige Veranstaltung „Biologischer Forstschutz“ blickte auf 30 erfolgreiche Jahre dieser Seminarreihe zurück. Hier stellen wir die Vorträge zur Nachlese zur Verfügung

Am 26.05.2017 findet die jährliche Waldbegehung des Arbeitskreises Jagd des Absolventenverbandes der Orter Meister statt. Thema der heurigen Veranstalltung ist die Vorstellung des neu instalierten Wildschadensberater der LWK OÖ und die Vorstellung seiner Tätigkeit für die Waldbesitzer.

Am 19.01.2018 fand der Orter Meister Tag statt. Beim diesjährigen Meistertag konnte ein Besucherrekord verzeichnet werden. Der Absolventenverband der Orter Forstwirtschaftsmeister mit einer Mitgliederzahl von derzeit 650 Personen tagte ein letztes Mal im Landschloss Ort.

Am 6. April 2018 haben 20 Kandidaten erfolgreich die kommissionelle Forstfacharbeiterprüfung abgelegt.

Am 17.1.2018 besuchte eine japanische Forstdelegation die Forstliche Ausbildungsstätte Ort. Im Rahmen eines Gedankenaustausches wurden die österreichischen Rahmenbedingungen für eine Forstliche Bildungsarbeit dargelegt und die Ausbildungssyteme zur Diskussion gestellt.

eine (fast) vergessene Nutzung

In diesem Seminar am 23.01.2019 werden, neben den Grundlagen der Wildtierfettgewinnung, geschichtsträchtige Mythen und erstaunliche Fakten, aktuelle Brennpunkte, sowie die Lebensweisen und die Rollen im Ökosystem Wald von Gams, Hase, Hirsch und Co. erzählt.

Nach erfolgreicher Ablegung der Facharbeiterprüfung Forst konnte am 17. November 2017 an 8 Kandidaten der Facharbeiterbrief überreicht werden.

Von 22.06 bis zum 24.06. 2018 gehts gemeinsam mit dem Nationalpark Ranger Gernot Mühlberger mitten ins Herz des Nationalparks Gesäuse. Achtung! Wir übernachten 2x im Wildniscamp mitten im Nationalparkwald!

Am 08. Juni 2017 findet in Kooperation mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik ein Seminar zum Thema "forstliche Faustzahlen für Kalkulationen im Fachunterricht" statt.

Durch Waldpädagogik wird Faszination und Interesse für den Naturraum Wald geweckt. Mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler erleben jedes Jahr die faszinierende Vielfalt des Waldes. Grund zum Feiern!

Die Salzburger Nachrichten berichten über die an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort angebotene "Motorsägenschulung für Frauen".

Nach erfolgreicher Ablegung der Facharbeiterprüfung Forst konnte am 17. März 2017 an 22 Kandidaten der Facharbeiterbrief überreicht werden.

Am 25. Oktober 2017 wurde an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) eine Informationsveranstaltung zum Thema „Sicherheit bei der Waldarbeit“ durchgeführt und gezeigt, wie Forstunfälle vermieden werden können.

Zum Thema "Sichere Arbeit mit der Motorsäge wurde eine eintägige Schulung an der Waldschule Grafenweiden durchgeführt.

Die Forstliche Ausbildungsstätte Ort und der Forstverein für Oberösterreich und Salzburg laden zum Fest im Landschloss Ort am Freitag, 7. Juli 2017, 19:00 Uhr

Naturwahrnehmung, Abenteuer, Geschichten sammeln, all das vermitteln wir am 19.10.2018 im Ramen einer Waldpädagogikweiterbildung!

Am 4. bis 5. Oktober traf sich in Gmunden das zweite Mal unter österreichischem Vorsitz der Ständige Ausschuss; dieses Mal mit Fokus auf den prioritären MAP Themen 3 und 4: Biodiversität und Landschaft sowie Grünes Wirtschaften.

Seit 2. Oktober 2017 verstärkt Alexander Janusko das Team der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort.

Im Zuge des Seminars werden vormittags die theoretischen Grundlagen zu GIS und Laserscanning präsentiert, am Nachmittag wird in Gruppen die Mobilität von GIS im Wald auf Tablett-PCs ohne Internetzugang getestet. Weiters besprochen werden "Ein Benutzer - mehrere - viele: Diese GIS-Lösung wächst mit" sowie die Datenhoheit im Forstbetrieb.

Am 19.05.2016 fand heuer zum zweiten Mal die Laufveranstalltung "business2run" statt. Zum ersten Mal stellte die Forstliche Ausbildungsstätte Ort ein 3er Team, welches erfolgreich bei der Sportveranstaltung teilnahm und den 21sten Platz erringen konnte. Die Forstliche Ausbildungsstätte gratuliert dazu recht herzlich.

Die heilkräftige Natur lernten wir am 20.04.2018 gemeinsam mit unserer Kräuterpädagogin Heidi Kienesberger kennen.

Erfolgreich abgeschlossen konnte wiederum eine forstfachliche Prüfung für angehende WaldpädagogInnen an der forstlichen Ausbildungsstätte Ort.

Die Broschüre für die Waldpädagogikseminare an der forstlichen Ausbildungsstätte ist druckfrisch eingetroffen. Alle Termine der Grundausbildungsmodule, sowie alle Fortbildungen zum Thema Waldpädagogik sind darin enthalten!

Hauptausschussitzung, Generalversammlung und Exkursion zum Schliefgraben zum Thema Rutschungsproblematik.

Am 13. Juni 2017 erfolgte der Spatenstich für das europaweit einzigartige „Forstliche Bildungszentrum“ in Traunkirchen.

Der nächste zweitägige Aufbaulehrgang Jagdpädagogik findet am 12. und 13.11.2018 in der Fast Ort statt.

Im Festsaal des Landschlosses Ort wurden Texte zur Jagd im Salzkammergut von Erich Josef Langwiesner gelesen, musikalisch umrahmt durch die Laakirchner Jagdhornbläser.

Auf der Burg Forchtenstein im Burgenlad findet die heurige Forst Kultur Tagung am 21. und 22. 09 statt.  Das Thema lautet diesmal: "Jagdkultur und Wald, Gestern - Heute - Morgen". Zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen sind alle AbsolventInnen und TeilnehmerInnen des Zertifikatslehrganges Forst und Kultur und alle Interessierten an Themen mit Forst+kulturellem Kontext.

Bereits zum 4. Mal fand an der FAST Ort das Tagesseminar "Pilze, die Edelsteine des Waldes" statt.

Am 11.09.2017 wurde der FAST Ort ein nagelneuer Steyr Kompakt Traktor übergeben. Die Einschulung des Lehrpersonals der FAST Ort wurde durch einen Mitarbeiter der Firma Landtechnik Schwarzmayr durchgeführt. Dafür herzlichen Dank. Wir wünschen den Mitarbeitern und den Kursteilnehmern viel Glück und Sicherheit mit der Maschine im Kursjahr 17/18!

Einladung zum Info-Abend über den Lehrgang für ForstwirtschaftsmeisterInnen im Gasthof Waldhof in Roßleiten, am Mittwoch den 15.03.2017 umd 19:00

Am 4. Mai 2017 findet in Kooperation mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik das Seminar "Qualitätssicherung von forstlichen Arbeiten" statt.

Beim Forst+Kultur Modul II tauchen Sie ein in inspirative Wälder, entdecken Sie die Archäologie für sich, wenn Sie sich auf den Resten von ehemaligen Gebäuden im Wald umsehen, und lauschen Sie der Musik von Künstlern, welche sich auf die Inspirationsquelle Wald eingelassen haben.

Zum ersten Mal fand am 04.07.2017 der Workshop "Waldboden - Wir stehen drauf!" statt.

Die heurige Meisterexkursion vom 06. bis zum 11. Juni 2017 führt uns nach Skandinavien, genauer gesagt nach Schweden. Es sind unter anderem der Besuch der Forstmesse Elmia Wood, eine Stadtbesichtigung von Göteborg und eine Forstbetriebsbesichtigung geplant.

Ein Seminar des Forstvereines für Oberösterreich und Salzburg am 16.03.2017 in der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort.

Von 07.05. bis 08.05. 2018 findet bei uns im Haus das zweitägige Seminar " Das Waldpflanzenwissen unserer Großeltern für die heutige Zeit nutzen" statt. Als Gastvortragende steht uns auch heuer wieder die Kräuterpädagogin und Buchautorin Niki Grahofer zur Seite.

Die Motive zum Waldbesitz sind vielfältig. Für Eigentümer ist der Wald Wirtschaftsraum, Arbeitsplatz, Vermögensanlage, Jagdgebiet u.a.m. Entsprechend vielfältig sind die Bewirtschaftungsmodelle und Managementstrategien.

Laut PEFC - Leitlinien ist bei Maschineneinsatz in zertifizierten Wäldern die Verwendung biologisch abbaubarer Kettenöle und Druckflüssigkeiten verpflichtend. Biologisch schnell abbaubare Schmiermittel sind mittlerweile bei der Verlustschmierung der Ketten auf Harvester und Motorsägenschwert nicht wegzudenken. Wie sieht es aber bei Hydraulikölen aus? Am 20. Juni wurde ein Seminar zum Thema veranstaltet.

Die Forstliche Ausbildungsstätte Ort lädt in Zusammenarbeit mit der KFJ-Jugendheim-Stiftung "Hubertus" zu einer Vortragsveranstaltung mit forstkulturellem Hintergrund und zur Präsentation des renovierten Hubertusreliefs ein.

Das Seminar am 16.02.2017 zum Thema „Neophyten“ behandelte „Invasive Pflanzenarten“ in unserem Lebensraum. Die zunehmend gewollt oder ungewollt auch im Wald auftretenden, Pflanzenarten verbreiten sich sehr stark und sind oft nur mit großem Aufwand wieder loszuwerden.

Die "richtige" Bewertung des Waldes ist ein klassisches Problem der Forstökonomie. Vielfach wird nach wie vordarauf verzichtet, entsprechende Vermögenswerte und deren Veränderungen zu ermitteln. Die Unzulänglichkeit des Status Quo wird aber immer deutlicher spürbar. Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, Problembewusstsein und Lösungsansätze zu vermitteln. Dazu wurden bisherige Erfahrungen und innovative Konzepte referiert und diskutiert.

Die Forstliche Ausbildungsstätte Ort, das Netzwerk Forst+Kultur Österreich sowie der Absolventenverband Forst+Kultur "FoKuS" veranstalteten am 3. Mai 2013 eine Tagung mit anschließendem Workshop für Absolventen des Zertifikatslehrganges Forst+Kultur und Interessenten an forstkulturellen Themen.

Wälder reagieren auf Änderungen ihrer Umwelt relativ langsam. Das macht sie bei geänderten Klimabedingungen anfällig für Schäden und Krankheiten.

Die Durchforstung von Fichtenbeständen ist und bleibt bedeutend. Nur eine richtige und zeitgerechte Standraumregulierung schafft die Voraussetzung für ausreichende Stabilität der Wälder und die Basis für erfolgreiches Wirtschaften. Am 13. Mai 2014 fand ein Seminar an der Forstlichen Ausbildungsstätte zu diesem Thema statt.

Das Seminar "Biologischer Forstschutz" fand heuer zum 27. Mal an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort in Gmunden statt, die wiederum gemeinsam mit dem Landesforstdienst Oberösterreich als Veranstalter auftritt. Mit der diesjährige Veranstaltung sollte das Thema Lebensraum Auwald in den Mittelpunkt gerückt und näher betrachtet werden.

Dies Veranstaltung richtet sich an Personen die an Neuerungen im Bereich der Sprengtechnik interessiert sind. Termin: 9. April 2013

Bei der diesjährigen Verleihung des Staatspreises für beispielhafte Waldwirtschaft, die am 21.11.2014 in Velden stattfand, wurde Herr Georg Haider ausgezeichnet.

Wir gratulieren unserem Praxistrainerkollegen, Meister Absolventen und nunmehrigen Staatspreisträger, zur Verleihung dieser Auszeichnung recht herzlich!

Das Seminar "Biologischer Forstschutz" fand heuer zum 26. Mal an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort in Gmunden statt, die wiederum gemeinsam mit dem Landesforstdienst Oberösterreich als Veranstalter auftritt. Der Fokus lag auf dem Thema Lebensraum Schutzwald. Termin: 7. bis 8. Mai 2013

Nach erfolgreicher Ablegung der Facharbeiterprüfung Forst konnte am 16. Dezember 2016 an 14 Kanidaten der Facharbeiter - Brief überreicht werden.

Der Bergwald im Alpenraum, dessen Bewirtschaftung, seinen Gefährdungen, Herausforderungen und Chancen standen im Mittelpunkt der erstmaligen, interdisziplinären Kongressmesse für Lebensraumsicherung in Salzburg. Gemeinsam mit dem Institut für Naturgefahren gestaltete die Forstliche Ausbildungsstätte den Messeauftritt des BFW.

Sie suchen nach einer passenden Destination für Ihren Sommerurlaub 2016? Die Forstliche Ausbildungsstätte Ort bietet ein attraktives Umfeld für Ihre Erholung.

Eine hochkarätige Expertendelegation aus dem US-Bundesstaat Vermont besuchte Mitte November das Bundesland Oberösterreich. 

Die Durchforstung von Fichtenbeständen ist und bleibt bedeutend. Nur eine richtige und zeitgerechte Standraumregulierung schafft die Voraussetzung für ausreichende Stabilität der Wälder und die Basis für erfolgreiches Wirtschaften. Am 22. Mai 2013 fand ein Seminar an der Forstlichen Ausbildungsstätte zu diesem Thema statt.

Bäume begleiten unseren Alltag, bereichern unser Leben. Baumeigentümer tragen Verantwortung, haften für Gefahren von Bäumen. Bäume haben einen Verkehrswert...
Alles was Sie immer schon über Bäume wissen wollten!

Wenige Tage vor Weihnachten verstarb Herr Oberschulrat Förster Ing. Erich Feichtinger, ein ehemaliger Mitarbeiter der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort.

Für den Tourismus in unserer Region gewinnt der Wald zunehmend an Bedeutung. Der Anspruch der Gesellschaft an den Wald als Erholungsraum ist einer von vielen. Die Ausweitung touristischer Aktivitäten im Wald erfordert daher einen kompetenten Interessensabgleich aller Bedürfnisse unter Wahrung des Eigentums und mit dem Ziel einer nachhaltigen, ökologischen, ökonomischen und sozial abgestimmten Mehrfachnutzung.

Nach den Sturmschadensereignissen der Jahre 1990, 1999 und 2008 sind in Österreichs Wäldern riesige Kulturflächen entstanden. Sie bedürfen nun einer intensiven Pflege. Für eine effiziente Arbeitsdurchführung werden im Rahmen dieser Veranstaltung Arbeitstechniken zum richtigen Einsatz von Freischneidegerät und Spacer vorgestellt.

Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Planung, Organisation und praktischen Holzbringung mit Seilbringungsgeräten.

Am 18. Jänner fand der alljährliche Meistertag an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort statt.

Bei Holzernte- und Rückearbeiten kommt es immer wieder vor, dass sich markierte Wanderwege, Mountainbikestrecken aber auch öffentliche Straßen im Gefahren bereich befinden. Ziel dieser Veranstaltung war die Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen zur korrekten Absicherung von Gefahrenbereichen und Durchführung von Verkehrssperren bei gefährlichen Forstarbeiten.

Lehrgang Forst + Kultur Kulturelles im und um den Wald erkennen und nutzen

Unter Vorsitz des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft konnte bereits zum zweiten Mal ein Zertifikatslehrgang für forstliche PraxistrainerInnen abgeschlossen werden.

Die Forstliche Ausbildungsstätte veranstaltete gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule OÖ und dem Östereichischen Forstverein ein Seminar zum Thema "Waldwirtschaft auf ökologischer Grundlage".

Am 22. und 23.September fand die Jahrestagung des Absolventenverbandes FOKUS (Forst+Kulturservice) in Bad Leonfelden statt. Auf Einladung von Obmann Gilbert Holzer waren die Mitglieder des Absolventenverbandes gekommen um an einer gewissenhaft vorbereiteten und interessanten Veranstaltung teilzunehmen.

Am 2. Februar 2017 findet an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort, die Präsentation der Abschlussarbeiten des Zertifikatslehrganges Forst und Kultur statt.

Die Firma Maxwald veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort einen Kleinseilbahn-Schwerpunkttag. Auf dem Programm stand eine Praxis-Vorführung von Maxwald Seilgeräten.

In Traunkirchen entsteht ein neues, modernes Aus- und  Weiterbildungszentrum für Forstwirtschaft. Die forstliche Ausbildungsstätte Ort und die Forstfachschule Waidhofen/Ybbs werden an einen neuen gemeinsamen Standort übersiedeln.

Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014