Im Rahmen der österreichsichen Forsttagung in Stift Seckau wurde unser langjähriger Dienststellenleiter Wolfgang Jirikowski mit dem Josef-Ressel-Preis ausgezeichnet.

Wolfgang Jirikowski gestaltete in seiner Karriere maßgeblich die forstliche Aus- und Weiterbildung mit und wurde mit dem Josef Ressel-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Bild: SC DI Maria Patek, BM Elisabeth Köstinger, Dr. Wolfgang Jirikowski (Bildquelle: BMNT/Paul Gruber)

Wolfgang Jirikowski leitete von 2006 bis 2018 die Forstliche Ausbildungsstätte Ort, zuvor war er über 26 Jahre in Lehre und Forschung tätig.

Durch seine Tätigkeit hat er die forstliche Aus- und Weiterbildung maßgeblich mitgestaltet. Es ist ihm gelungen, die theoretischen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung für die forstliche Praxis aufzubereiten und im Kursprogramm der Forstlichen Ausbildungsstätte Ort zu verankern.

Ein Schwerpunkt seiner Lehrtätigkeit waren die Bereiche Arbeitsgestaltung und Betriebswirtschaft, seine Zielsetzung war es, die Waldarbeit ergonomischer und sicherer zu gestalten, sowie die Wertschöpfung im österreichischen Wald zu steigern. Dabei stand er Neuerungen stets aufgeschlossen gegenüber und wirkte gestaltend bei der Umsetzung moderner Werkzeuge und Technologien mit. Vielen ist sicher auch die Zusammenstellung von Leistungsdaten für Holzernte und forstliche Produktion im Forstkalender ein Begriff.

Neben den fachlichen und organisatorischen Aufgaben war Wolfgang Jirikowski auch bemüht um den Erhalt des forstgeschichtlichen Erbes. Mit Partnern aus der Forst- und Holzwirtschaft gestaltete er 2008 eine Sonderausstellung zur oberösterreichischen Landesausstellung „Salzkammergut“, in der die Bedeutung des Waldes und die Forstgeschichte für die Region dokumentiert wurden. 2016 verfasste er zur Präsentation einer Sonderbriefmarke eine kleine Broschüre zur Geschichte der Erfindung der Schiffsschraube durch den Forstmann Josef Ressel.
Auch ist es seiner Initiative zu danken, dass die forstgeschichtliche Sammlung der Versuchsanstalt Mariabrunn als Einheit bewahrt werden konnte und im Rahmen eines kleinen Museums im neuen Forstlichen Bildungszentrum Traunkirchen eine neue Heimat findet.

Im Bemühen um eine Weiterentwicklung der forstlichen Aus- und Weiterbildung hat Wolfgang Jirikowski in den letzten Jahren seine Erfahrungen und sein Wissen in die Planung und Gestaltung eines modernen forstlichen Bildungsstandortes eingebracht. Neben dem laufenden Kursgeschehen hat er viele Planungssitzungen und Verhandlungen für den neuen Waldcampus Traunkirchen geführt und so das Projekt maßgeblich gestaltet.



Kontakt:

Bundesforschungszentrum für Wald
Forstliche Ausbildungsstätte Traunkirchen
Forstpark 1
4801 Traunkirchen

Tel.: +43-(0)7617/21444
Fax: +43-(0)7617/21444-391
E-mail: fasttraunkirchen@bfw.gv.at
http://www.fasttraunkirchen.at

Aktuelles:

Motorsäge

Seilbringung

Holzrückung


Waldbewirtschaftung

Waldpädagogik

Nützliche Links:

Das BFW

Bundesamt für Wald

Impressum

Geschäftsbedingungen

Datenschutzerklärung

Bundesforschungszentrum fuer Wald © 2014